heizHaus Architektur.Stadtplanung

Flash Plugin herunterladen

«savoir vivre» in Dresden

der Frankreichladen - Denkmalgerechte Sanierung eines historischen Bauernhauses mit Erweiterungsbau

Fakten

Gleich neben dem Pieschener Rathaus an der Bürgerstraße, nur wenige hundert Meter von der alten Adresse entfernt, bekam Pieschens bekanntes französisches Spezialitätengeschäft «savoir vivre» ein neues Domizil. Die Kombination aus denkmalgerecht saniertem historischem Bauernhaus (Baujahr 1805) und zeitgemäßen Anbau macht den besonderen Reiz des neuen «savoir vivre» aus, einem Refugium des Genusses und der französischen Lebensart. Ob Hochzeitsfeier, Familienfeier oder Geschäftsessen - im «savoir vivre» finden bis zu 100 Personen einen passenden Rahmen für Veranstaltungen verschiedener Art. Die neuen Räume bieten ein Bistro, das Café de Paris, eine Galerie, verschiedene Verkaufsflächen und im urbanen Ambiente des Rathauses und der Stadtteilbibliothek einen Weingarten. Das Erdgeschoss ist komplett barrierefrei.

Das alte Bauernhaus wurde in seiner tragenden Struktur einschließlich Fassade und Dach behutsam saniert. Kubatur und die Ansichten bleiben weitgehend erhalten. Als klar begrenztes neues Element stellt sich der neue Eingang von der Bürgerstraße dar. Die historisch niedrige Deckenhöhe im Erdgeschoss wurde beibehalten und trägt wesentlich zum Ambiente des Ladens bei. Zur Kompensation der niedrigen Deckenhöhe gibt es jeweils einen Luftraum über der Wein- und der Feinkostabteilung. Die großzügige Galerie über dem Laden mit einem offenen Dachraum erreicht man über eine alte, steile Sandsteintreppe. Der vorhandene Gewölbekeller wird als Weinkeller genutzt.

In zeitgenössischer Architektursprache schließt der Erweiterungsbau eingeschossig unterhalb der Traufe an das Bauernhaus an. Die Schnittstelle zwischen Alt und Neu bleibt Innen und Außen ablesbar. An der Südostecke erstreckt sich der Neubau über zwei oberirdische Geschosse und beherbergt im Erdgeschoss den höheren Gesellschaftsraum, ein Café mit Pariser Anmutung, sowie Nebennutzflächen im Ober- und Kellergeschoss. Der neue Baukörper bildet damit städtebaulich ein Gegenüber zum ehemaligen Feuerwehrturm, heute Teil der Bibliothek. Optional besteht die Möglichkeit, dass sich das «savoir vivre» zu dieser südlichen Freifläche auf dem zukünftigen Stadtplatz orientiert.

«savoir vivre» - der Frankreichladen

Ort Dresden-Pieschen
Zeit 2015
Auftraggeber privat
Leistungsbild LP 1 - 7
Beteiligte Innenraumgestaltung / Interieur: Thomas Strauch-Stoll in Zusammenarbeit mit Irène Favre (Kostümbildnerin)
ÜbersichtProjektübersicht